Zur Homepage MVA Ingolstadt – Eine saubere Sache!

Wassergekühlter Gegenlauf-Überschubrost

Gegenlauf Überschubrost
Ein Gegenlauf Überschubrost transportiert Reste.

Über den Beschicktrichter gelangt der Müll auf den wassergekühlten Horizontal-Gegenlauf-Überschubrost. Dieser besteht aus zwei Bahnen und vier Zonen und befördert den Müll langsam durch den Feuerraum. Eine schnelle und unkontrollierte Zündung kann so vermieden werden, außerdem wird die Schadstoffproduktion minimiert.

Die Bahnbreite beträgt 1,9 m, die Rostbreite ca. 4,8 m. Der wassergekühlte Rost ist für die bivalente Verbrennung (Biomasse oder Müll) ausgelegt. Da bei der Holzverbrennung wenig Schlacke entsteht, die die Rostbeläge vor der Strahlungswärme des Feuers schützt, ist eine Wasserkühlung notwendig.

Der Verbrennungsrost hat folgende Aufgaben: Transport des Brenngutes von der Beschickung zum Schlackenabwurf, Schürung des Brenngutes und Primärluftverteilung.

[Zurück]

© Zweckverband Müllverwertungsanlage Ingolstadt